Einer der Gründer des Karl-Valentin-Musäums

Loading video
1950 zog er nach München und beschloß mit dem Kunstmaler Hannes König und weiteren Bekannten dem Münchner Karl Valentin eine Gedenkstätte zu errichten. Valentin war ein bayerischer Komiker, Volkssänger, Autor und Filmproduzent. Er hat mit seinem dialektischen Humor zahlreiche nachfolgende Künstler beeinflusst, darunter Bertolt Brecht, Samuel Beckett, Loriot und Helge Schneider laut Wikipedia. Mit Hilfe der Stadt München und dem damaligen Bürgermeister Thomas Wimmer (Wimmer Dammerl) fand sich eine Ruine, die Finanzierung und Organisation musste er mit seinen Bekannten jedoch selbst stemmen.
gesehen 6711

Kommentar

1 eingefügt
Claudia
20/04/2010 - bei 10:47
Sehr zu Bewundern - diese Initiative - besonders in der schweren Nachkriegszeit, in der jeder ja erstmal für sich und seine Familie kämpfte.
Und dann noch mitten in der Stadt und in diesem Turm!
Bei meinem nächsten Münchenbesuch werde ich es mir anschauen!
Herzlichen Dank Herr Vilgertshofer!