Gerda Gentner

 
Gerda Gentner

Geboren 1934
aus/von München

8 Erinnerungen

7.7 Min.
Nach dem Angriff auf Dresden am 7. Oktober 1944 flüchtete die Familie, zuerst in die Tschechoslowakei. Nach einer langen Odyssee landeten sie in München im Deutschen Museum.
gesehen 1650 mal
4.1 Min.
Ihre Mutter starb mit 30 Jahren an einem Blinddarmdurchburch, schwanger im vierten Monat mit Zwillingen. Nach einem Jahr begann die gemeinsame Suche mit Ihrem Vater nach einer neuen Mutter.
gesehen 1553 mal
3.9 Min.
Es gab damals verkaufsoffene Sonntage im Hertie am Hauptbahnhof während der Weihnachtszeit. In dieser Zeit hatte sie einen Traum.
gesehen 1306 mal
3.8 Min.
Sie empfindet keine Reue über ihr bisheriges Leben und möchte Jüngeren Folgendes mitgeben.
gesehen 1296 mal
4.7 Min.
1949 fing sie bei Hertie am Münchner Hauptbahnhof mit ihrer Ausbildung an. Durch ihre Körpergröße begann sie in der Kurzwarenabteilung. Es wurde teilweise noch der Name des Gründers Herman Tietz verwendet....
gesehen 1530 mal
3.1 Min.
Sie erlebte am 7. Oktober den ersten Bombenangriff auf Dresden. Quelle: www.altes-dresden.de/html/zerstorung.html - Am 7. Oktober 1944 erschienen etwa 30 amerikanische Bomber über Dresden. Über 400 Mensch...
gesehen 1899 mal
5.1 Min.
Als Flüchtlinge aus dem Osten war der Start in München nicht einfach. Die ersten Wochen waren sie in riesigen Schlafsäalen im Deutschen Museum untergebracht.
gesehen 2139 mal
6.3 Min.
Auf einen der drei Gentner Buben fiel ihre Wahl, bei dem Josefi-Ball. Es war jedoch nicht so einfach.
gesehen 1371 mal