Die Gentrifizierung der Münchner Kultur

Loading video
Im Laufe der Jahrzehnte verschwand ein Großteil der Münchner Kulturszene durch den "Verwertungsdruck", wie z.B. ein wunderbares Theaterfestival mit der französischen Regisseurin Ariane Mnouchkine und ihrem alternativen Theater "Théâtre du Soleil" und anderen internationalen Theatergruppen. München wäre so gerne eine Weltstadt, jedoch gehört dazu auch eine lebendige Kunst- und Kulturszene, sonst wird jede Großstadt schnell langweilig. Mehr Kreativität und Freiheiten im Underground bzw. in der Off-Kultur wären als Ergänzung zu den subventionierten Opern- und Theatersälen wichtig. Natürlich brauchen Künstler auch günstige Ateliers, Wohnungen und Hallen. In der Welt wird München fast ausschließlich mit dem Oktoberfest und dem Fußball assoziiert.
gesehen 4506

Kommentar

0 eingefügt