5.2 Min.
Wie haben sich die Stadtbibliotheken in den letzten Jahrzehnten gewandelt?
gesehen 303 mal
3.9 Min.
Seit Kriegsende wohnt er im Westen Berlins. Prägend war für ihn der Aufstand des 17. Junis 1953. Einen Tag vorher war er im Osten der Stadt und sah die Protestzüge der Arbeiter wegen der enormen Erhöhung de...
gesehen 3782 mal
10.4 Min.
Er verglich immer wieder die beiden deutschen Systeme und machte sich seinen Reim daraus, bzw. las zwischen den Zeilen. Störsender der DDR versuchten immer wieder die Sendungen aus dem Westen zu blocken, was n...
gesehen 1155 mal
8.7 Min.
Gleich während des Studiums gründete sie ein Band und lernte im Laufe der Jahre einige Größen des Jazz kennen. Sie lebte ihren Drang zur Bühnenpräsenz richtig aus.
gesehen 1389 mal
6.1 Min.
Wikipedia: "Sinti (im französischen Sprachraum auch Manouches) sind eine Teilgruppe der europäischen Roma. Sie leben in Mittel- und Westeuropa und im nördlichen Italien. Sie gelten als die am längsten in Mi...
gesehen 1368 mal
4.2 Min.
Schon als Elfjähriger war er von der Schönheit der französischen Frauen beeindruckt und visualisierte sein Ziel. Die ersten Kontakte entstanden in Baden-Baden, im Nachtleben rund um die französische Garniso...
gesehen 2707 mal
4.4 Min.
Nach dem Krieg wurden viele Häuser äußerlich "modernisiert". Die schönen Altbauten des Historismus wurden als Kitsch angesehen, das Ideal waren die klaren Züge der Moderne, des Bauhauses. Giebel, Stuck und...
gesehen 3916 mal
8.3 Min.
Im zerbombten München sah sie teilweise entlassene KZ-Gefangene. Sie wusste von Lagern, jedoch nichts Konkretes, da ihre jüdischen Freunde alle rechtzeitig Deutschland verlassen konnten. Sie kannte jedoch die...
gesehen 1487 mal
4.6 Min.
Sie kauften ein Haus in Zehlendorf in Berlin. Mit ihrem Mann baute sie eine Importfirma auf. Schlagsahne musste geschmuggelt werden, da sie dort verboten war. In diesem Haus in Zehlendorf starb leider ihr Mann ...
gesehen 445 mal
8.6 Min.
Sie heiratete mit drei Töchtern einen ägyptischen Ägyptologen, Professor an der Universität Kairo, und zog Ende der siebziger Jahre nach Ägypten. Und es änderte sich manches.
gesehen 3657 mal
3.9 Min.
Giesing und Ramersdorf, die beiden Münchner Stadtteile, waren von Kartoffeläckern umgeben, welche die Kinder regelmäßig besuchten um ein paar Erdäpfel zu klauen. Flüchtlinge hausten damals dort in Erdlöc...
gesehen 897 mal
4.0 Min.
Ein Nachbar in München Schwabing hauste mit 120 Tauben im Schlafzimmer.
gesehen 197 mal
9.0 Min.
Nach dem zivilen Ersatzdienst in einem Altenheim begann er mit dem Jurastudium und sollte die Kanzlei des Vaters übernehmen. Da ihm die Rechtswissenschaften überhaupt nicht lagen, fing er parallel mit dem Stu...
gesehen 1849 mal
1.7 Min.
Der Buddhismus regt ja unter anderem an, den eigenen Egoismus abzulegen und anderen zu helfen. Dies in unserer Gesellschaft umzusetzen und zu verbreiten ist nicht immer einfach.
gesehen 578 mal
4.2 Min.
Die langen Jahre der Sparsamkeit prägen sie im positiven Sinne bis heute, Freude und Glück sind nicht an materielle Dinge gebunden.
gesehen 214 mal