Werner Knauf

 
Werner Knauf
Paladin
Sammler seit 16/04/2016
Erzählungen: 20
Themen: 0
Zeitzeugen: 3
Foto: 0
Punktestand: 200

ERINNERUNGSSAMMLER

Ich bin in Hann. Münden, Niedersachsen geboren, studierte in Würzburg Psychologie und Soziologie. An der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit und Kreativitätsförderung (Fritz Perls Institut) wurde ich in Integrativer Gestaltpsychotherapie ausgebildet, 1999 erhielt ich die Approbation als Psychologischer Psychotherapeut.

32 Jahre lang arbeitete ich mit alkoholkranken Menschen in Psychiatrie und stationärer Rehabilitation. Seit 2010 bin ich berentet.

1994 begann ich gemeinsam mit meiner Frau Gabriele zu filmen, zunächst beschränkt auf Naturfilme, vor allem über Humboldt-Pinguine im Zoo und im Freiland. Mit der Zeit Erweiterung der Themen und Genres. Einige unserer Filme sind bei Vimeo Sphenisco zu sehen.
4.0 Min.
Polizei-Direktion Landau Nach den Familien Zahn und Scharff zogen Uniformen in den Südring 1 ein. Zuerst die Wehrmacht. Sie nutzte das Haus als Standortverwaltung. Nach dem Krieg quartierten dann die franz...
gesehen 2950 mal
3.6 Min.
1987 lud die Stadt Landau ehemalige jüdische Mitbürger zu einer Woche der Begegnung ein. 70 ehemalige Mitbürger aus aller Welt folgten dieser Einladung. Anlass war die Einweihung des Frank Loebschen Hauses. ...
gesehen 1892 mal
4.3 Min.
Lore Metzger - Zeugin des Pogroms 4/20 Ab 1961 kam Lore Scharff, verheiratete Metzger mit ihrem Mann Kurt, dem letzten Rabbiner von Landau regelmäßig aus ihrer neuen Heimat, den USA nach Landau. Bei ihren ...
gesehen 1819 mal
4.3 Min.
Brünn 1946, Fritz Pechovsky und seine Familie müssen die Tschechoslowakische Republik verlassen. Er sorgt sich um Helene und will ihr helfen. Zu seiner Überraschung wird seine Hilfe als Zurückweisung erlebt...
gesehen 1906 mal
3.2 Min.
1946 kam Fritz Pechovsky als Flüchtling nach Ettlingen, in der damaligen Notzeit alles andere als willkommen. Dennoch verliebt er sich in Land und Leute und schwärmt bis heute von seiner „kleinen Stadt“.
gesehen 2655 mal
3.4 Min.
Fritz Pechovsky war musisch sehr begabt und Oma Apollonia förderte ihn auf unkonventionelle Weise. Jede Woche nahm sie den kleinen Fritz trotz Verbot mit ins Kino und zeigte ihm so unbekannte Welten.
gesehen 2586 mal