Gabriele von Ende-Pichler

 
Gabriele von Ende-Pichler

Geboren 1944
aus/von Haar

VITA
Gabriele von Ende-Pichler
geboren 1944 in Bad Wiessee lebt und arbeitet in Haar bei München

Studium
Öl bei Peter Achtmann Diverse Techniken Freie Akademie München Fortbildungen in Italien, Kunstakademie Bad Reichenhall bei Peter Casagrande

Techniken
Seide, Gouache, Acryl, Pigmente, eigene Mischtechniken. Großformatige, informelle Bildwerke Lichtstelen, Glas-, Fliesen- und Stoffgestaltung

Ausstellungen (Auswahl)
Galerie Emil Ruf (E) Galerie Wolfgang Roucka (E) Galerie Albert Haas, Vaduz/Liechtenstein (E) Galerie Bertoli, Mailand, Venedig (E) Hotel Mandarin Oriental, München (E) ART Zürich 2012, ART Beijing 2014, ART Hampton/New York 2014, ARTfair Köln 2014 Orangerie Engl. Garten München, 2015 (E) VBK München, Alter Botanischer Garten München, 2015/2016

Kunst am Bau
Hotel Bayerischer Hof, Miesbach (Möbel und Teppiche), Bahnhofsunterführung Haar (Planung und Konzeption)

Bibliographie
Großformatiger, 10teiliger Bilderzyklus „Jahreswachstum im Leben“ (Kunstpsychologie) DVD LightART in (E)motion, Musik Ambros Seelos Kunstdrucke bei PGM und Galerie Roucka, München

Autorin der Bücher:
„STERNI der Wanderstern“ (BOD) „Wenn plötzlich alles ganz anders ist“ (Knaur) „Du hast mehr Kraft als du denkst“ (Random-Koesel)

Quelle: Gabriele von Ende-Pichler

9 Erinnerungen

7.3 Min.
Die unterschiedlichen Untermieter belebten den Alltag in München in der Nachkriegsjahren ungemein. Die Baaderstraße im Gärtnerplatzviertel, Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, bot mit die beste und eine sehr zentr...
gesehen 913 mal
3.0 Min.
Die Familie hatte immer eine große Bedeutung für sie und bot Halt. Der Stiefvater führte sie an die Kunstmalerei mit Öl heran. Mit der heißgeliebten Großmutter und Hund Bambi spazierten sie gerne durch M...
gesehen 782 mal
5.5 Min.
Schlederloh ist ein Ortsteil von Icking, dort verbrachte sie sechs wunderbare Jahre, die jedoch nicht immer leicht waren. Wikipedia: "Icking ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Bad Tölz-Wolfrats...
gesehen 1023 mal
4.2 Min.
Nachdem sie ein Höheres Töchterheim besucht hatte, dort auch Herbert v. Karajan kennenlernte, stieg sie bei ihrer Mutter in die Filmagentur ein und erlernte die Filmproduktion mit 15. Der Film "Immer wenn es ...
gesehen 814 mal
3.6 Min.
Der Stiefvater gründete eine Fußbodenfirma, dort arbeitete sie mit ihrem Mann. Tagsüber war sie im Filmbusiness, abends arbeitete sie auf den Baustellen und wurde so zur Unternehmerin, da sie auch die kaufm...
gesehen 689 mal
6.6 Min.
Mit 19 heiratete sie ihren Mann, ihre Mutter musste damals noch unterschreiben! Inzwischen ist sie 53 Jahre verheiratet. Ihr Mann gründete neun verschiedene Unternehmen, teilweise war sie Teilhaberin. Der Land...
gesehen 670 mal
6.2 Min.
Das Engagement für die Hospizarbeit ist ihr Lebensinhalt geworden. Sie wurde Bestatterin bei Hanrieder und wechselte später zum Bestattungsinstitut Denk. Das Thema Trauer bearbeitete sie durch die Gründung e...
gesehen 682 mal
5.5 Min.
Was passiert, wenn man seinen Partner verliert? Sie hat Bücher zum Thema Trauer geschrieben, sowie Bilder über den Sieben-Jahres-Zyklus gemalt. Die Biografielehre nimmt eine zentrale Rolle bei der Aufarbeitu...
gesehen 580 mal
5.4 Min.
Nach zwei überstandenen Krebserkrankungen haben sich die Prioritäten verschoben.
gesehen 522 mal