Gesprächskreis Kunst und Justiz

Loading video
Durch den Auftragseinbrauch nach dem 11.September 2001 lässt sich der ehemalige Strafverteidiger, heutiger Zeichner und Maler, etwas einfallen. Er gründete einen Gesprächskreis Kunst und Justiz um die beiden Welten zu verbinden.
gesehen 10460

Kommentar

1 eingefügt
Brenton
10/03/2013 - bei 15:23
Sorry habe kein Interesse als freiberuflicher Künstler mit einem Berufszweig "zusammen zu arbeiten, der hoheitlich über Einkommen und Honorare (siehe Brago) verfügt und dies e sogar einklagen darf (schon selber erlebt) , von denen ein kleiner oder mittlerer Künstler der kaum auf 10,- UR Stundenlohn kommt, nur träumen kann.

Das ist hohle, vordergründige Gleichmacherei von völlig verschiedenen ungleichen sozialen Schichten, mit völlig differierenden Interessenlagen und trägt nur dazu bei, da s Renommé der Juristen etc zu befördern, das ist absolut lächerlich,

Ciao,B.