Irmgard Schulz

 
Irmgard Schulz

Geboren 1935
aus/von Hamburg

Jahrgang 1935, geb. in Hamburg. Aufgewachsen in der Altstadt am Zippelhaus, Schule Kurze Mühren mit Bunker auf dem Schulhof. Im Sommer 1943 wegen der Bombenangriffe mit der Mutter und kleinen Geschwistern evakuiert, in die Niederlausitz und später in die Altmark. 1945 zunächst den Einmarsch der Amerikaner erlebt, später vor dem Anrücken der Russen Flucht nach Hamburg mit Mutter, Großeltern und kleinen Geschwistern, versteckt zwischen Möbelstücken auf vollbeladenem Möbelwagen.

11 Erinnerungen

4.9 Min.
Die Mutter flüchtete rechtzeitig 1943 mit ihren drei Kindern aus Hamburg, erst in die Niederlausitz, dann in die Altmark. Auf Grund eines zu lässigen Hitlergrußes bekam sie Ärger in der Schule. Vor dem Anr...
gesehen 3543 mal
8.0 Min.
Andere Zeiten, andere Sitten, aber die Leidenschaft war vorhanden. Die Familie traf sich z. B. am Sonntag vor dem Radio und hörte Krimis, allein hörte sie den englischen Sender British Forces Network (BFN).
gesehen 3125 mal
3.7 Min.
Ihr Vater reparierte sogar alte Kochtöpfe, auf leichten Druck der Lehrerin hin. Im Geschichtsunterricht, wie auch in der Familie, wurde die Hitlerzeit meist einfach verschwiegen. Wikipedia: "Die Schwedenspe...
gesehen 3591 mal
3.4 Min.
Neugier ist ein wichtiger Aspekt in Bezug auf das Altern. Als gebürtige Hamburgerin spielt die Stadt in ihren Überlegungen eine große Rolle. Und Frieden ist natürliche das Wichtigste.
gesehen 3291 mal
4.7 Min.
Auf der Flucht vor den großen Angriffen auf Hamburg 1943 landeten sie in der Altmark, einem Ort, der später genau an der Grenze zwischen beiden deutschen Staaten lag. Eine sexuelle Aufklärung in dem Sinne wa...
gesehen 3476 mal
6.7 Min.
Es war, unter anderem, die Zeit von Bill Haley und dem "Rock Around The Clock", bzw. dem "Rock ’n’ Roll". Sie tanzten teilweise sogar im Kino auf den Stühlen, oder in Tanzcafés, und amüsierten sich präc...
gesehen 3379 mal
2.2 Min.
Der Hunger und die Unterernährung prägten den Alltag.
gesehen 3600 mal
6.8 Min.
Es war nicht so einfach als Mädchen in diesen rauhen Zeiten. Die Winter nach dem Kriege waren eiskalt, die Außenalster war zugefroren, so dass sogar ein Flugzeug dort landete.
gesehen 4106 mal
9.0 Min.
Das Nachtleben der Hafenmetropole Hamburg in den 50er Jahren war bunt und vielfältig und siedelte zum Teil nach St. Pauli auf die Reeperbahn. Tagsüber war sie in einer Musikalienhandlung tätig, so erfüllte ...
gesehen 3270 mal
4.1 Min.
Sie lebten in der Nähe des Hafens und erlebten die Flut hautnah. Wikipedia: "Bei der Sturmflut von 1962 kam es zu einer Flutkatastrophe an der deutschen Nordseeküste. An den Unterläufen von Elbe und Weser...
gesehen 3951 mal
12