Der sterbende Schwan im zerbombten Theater

Loading video
Die leere Bühne des zerstörten Nationaltheaters in München reizte die junge Anke enorm.

Wikipedia: "Bühne und Technik wurden 1925 modernisiert. 18 Jahre später, am 3. Oktober 1943 wurde das Haus durch einen Bombenangriff zerstört. Am Vorabend hatte Meinhard von Zallinger noch eine Aufführung von Eugen d’Alberts Tiefland dirigiert. Das nächtliche Bombardement ließ nur die Umfassungsmauern stehen."

"Der sterbende Schwan (russisch Умирающий лебедь) ist ein ausdrucksvolles Tanz-Solo (Pas seul) des Choreografen Michel Fokine für die Primaballerina Anna Pawlowa, zur Musik des Cello-Solos Le Cygne aus Le carnaval des animaux (1886) von Camille Saint-Saëns. Die Länge beträgt gut drei Minuten."
gesehen 733

Kommentar

0 eingefügt