Ein Ziegelstein als Wärmflasche

Loading video
1940/41 wurden sie in ein kleines Dorf, Großaltenstädten bei Wetzlar, evakuiert. Es gab keine Geschäfte in diesem Ort, sie mussten immer die Nachbarorte zu Fuß abklappen, in der Hoffnung, dass es dort noch etwas zu kaufen gab. Es war extrem kalt, und durch die fehlenden Nahrungsmittel wurde die Kälte verstärkt. Teilweise waren die Wände mit einer Eisschicht bedeckt. Vor der Nachtruhe erwärmten sie erst mal einen Ziegelstein, und dieser erwärmte vorab das Bett, bevor sie sich hinlegten. Mit Gesängen versuchten sie die Stimmung zu heben.
gesehen 4777

Kommentar

0 eingefügt