Walter Pfaffenzeller

 
Walter Pfaffenzeller

Geboren 1929
aus/von München

9 Erinnerungen

4.0 Min.
Seine erste Bibliothek war die Filiale in der Tegernseer Landstraße in München Giesing. Der Roman "Der Hitlerjunge Quex" von Karl Aloys Schenzinger war damals eine Pflichtlektüre. Als Senior schätzt er heut...
gesehen 80 mal
5.0 Min.
Es gab damals noch keinen Smog über der Stadt und sie war deutlicher grüner, die Natur duftete berauschend.
gesehen 78 mal
3.5 Min.
Der Beginn des Zweiten Weltkrieges war ein Event. Die Propaganda lief auf Hochtouren, Marschmusik im Radio und nur positive nationale Nachrichten. Als die Fliegerangriffe 1940/41 begannen, erst nur nachts, dann...
gesehen 89 mal
4.9 Min.
Das Ende des Zweiten Weltkrieges war eine Befreiung, aber auch eine erstmalige Verunsicherung: Wie werden sich die Sieger in München verhalten?
gesehen 64 mal
4.5 Min.
Die Ausgabe von Lebensmittelmarken begann bereits im Krieg. Der Mangel an praktisch allem dauerte bis zur Währungsreform 1948.
gesehen 49 mal
2.7 Min.
Er musste im Dritten Reich einen vorgegebenen Beruf wählen, und wurde Kaufmannslehrling in einer Herdfabrik in München. Durch den Personalmangel wurden ihm als Auszubildender wichtige Arbeiten übertragen.
gesehen 71 mal
5.4 Min.
Es begann mit dem großem Aufräumen der Schutt- und Trümmerhaufen, danach folgte nach der Währungsreform zuerst die Fresswelle. Und so ging es weiter...
gesehen 85 mal
4.7 Min.
Er ist insbesondere für den "Mobilen Bücherhausdienst" der Stadtbibliothek Giesing dankbar, welcher ihm sein Seniorenstudium der Musik, klassische Gitarre, deutlich erleichtert.
gesehen 27 mal
1.9 Min.
Die Stadt München hatte früher viele unbebaute Grundstücke, auf welchen sich die Natur wunderbar ausbreitete.
gesehen 37 mal