Günter Lucks

 
Günter Lucks

Geboren 1928
aus/von Hamburg

Jahrgang 1928, geb. in Hamburg Er überlebte im Juli 1943 als 14Jähriger knapp das Bombeninferno in Hamburg. Die Familie war kommunistisch geprägt. Günter Lucks aber ging in die Hitler-Jugend und wurde aus einem HJ-Lager im März 1945 zwangsweise in die Waffen-SS überführt. Kurzer Fronteinsatz und Verwundung. Dann fünf Jahre in sowjetischer Gefangenschaft, aus der er im Januar 1950 entlassen wurde. Später lange bei der Post, im graphischen Gewerbe und nach 1962 lange Jahre im Betriebsrat bei Axel Springer.

9 Erinnerungen

8.3 Min.
Er erlebte das Bombardement, den Feuersturm, direkt in Hamburg. Mit seinem Bruder sah er die Menschen auf der Straße, wie sie lebendig verbrannten. Das gleiche Schicksal ereilte später seinen Bruder Hermann. ...
gesehen 7279 mal
7.9 Min.
Die Familie war kommunistisch geprägt. Günter Lucks aber ging in die Hitler-Jugend und wurde aus einem HJ-Lager im März 1945 zwangsweise in die Waffen-SS überführt. Kurzer Fronteinsatz und Verwundung. "...
gesehen 6543 mal
8.3 Min.
Nach der Verwundung im Kampf gegen die Sowjets mit der Kinderarmee kam er in ein Barackenlager unter russischer Verwaltung. Dann begann der Transport gen Osten mit einem Stopp in Rumänien. Den 17. Geburtstag v...
gesehen 5759 mal
8.3 Min.
Fünf Wochen verbrachte er zwischen sterbenden Kameraden auf dem Transport über Stalingrad bis nach Estland in Viehwaggons der Eisenbahn. Dort wurde die Lage für ihn besser.
gesehen 6265 mal
4.6 Min.
Nach fünfjähriger russischer Kriegsgefangenschaft kehrte er im Januar 1950 nach Hamburg zurück. Aus den Jaffa-Apfelsinenkisten ließen sich diverse Möbel erbauen.
gesehen 6541 mal
8.0 Min.
"Das letzte Aufgebot der Nazis bestand zum Teil aus Kindern. Eines davon war der Hamburger Günter Lucks. Im März wird der 16-Jährige von der SS rekrutiert und an die Front bei Wien geschickt. Das Kind kämpf...
gesehen 5975 mal
4.1 Min.
Die letzten Jahre der fünfjährigen Gefangenschaft wurde es langsam besser, insbesondere in diesem Lager Tuschino bei Moskau. Sein kommunistischer Großvater versuchte von Deutschland aus ihm zu helfen. Wik...
gesehen 7593 mal
9.4 Min.
Er war so mitgenommen durch die Behandlung in den verschiedenen Lagern, sowie durch die Transporte, dass er in Lettland, in der Nähe von Riga, für einige Zeit in ein Erholungslager kam. Dafür wurde es im nä...
gesehen 6877 mal
6.4 Min.
Seine erste Liebe entwickelte sich im April 1949 zu einem Mädchen, welches auf der anderen Seite des Zaunes wohnte. Er durfte teilweise sogar das Lager für private Treffen mit ihr verlassen.
gesehen 5939 mal